Kulturkirche

Markuskirche erneut zur "signifikanten Kulturkirche" ernannt!

Für den Zeitraum 2018 bis 2021 wird die Markuskirche erneut als eine der vier "signifikanten Kulturkirchen" der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers gefördert. Das Auswahlverfahren für diese Auszeichnung wurde mit maßgeblicher Beteiligung der Hanns-Lilje-Stiftung durchgeführt.

So wie sich die Markuskirche als Kirchengemeinde als Ort der Begegnung versteht, gilt dies zugleich für das Selbstverständnis der Markuskirche als Kulturkirche.

Entsprechend unterstützt und entwickelt die Markuskirche neben den klassischen Aktivitäten wie den Gottesdiensten und der Kirchenmusik künstlerische Formate, die stets  einen Dialog mit dem Publikum, der Gemeinde und allen Interessierten in Form von Gesprächsrunden, Vortragsreihen, offenen Konzerten und Ausstellungen anstreben. Zudem werden  Vermittlungsprojekte insbesondere für Kinder- und Jugendliche an die jeweiligen Programme angebunden.

Zentrales Anliegen  ist es, die zeitgenössischen Künste als Medium der Reflexion unserer Gesellschaft einzubeziehen. Hierzu entsteht mit Künstlerinnen und Künstlern sowie  Institutionen wie der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der  Hochschule Hannover, dem Institut für Gestaltungspraxis und Kunstwissenschaft der Leibniz-Universität, der Hochschule für Künste Bremen, dem Ensemble Megaphon, und anderen ein produktives Netzwerk.

Die Markuskirche Hannover wird als "signifikante Kulturkirche" durch die Hanns-Lilje-Stiftung gefördert.

Aktuell: Generationsübergreifendes Poporchester an der Markuskirche

Bild: pixabay / lisa26

Auch nach dem Krippenspiel wollen wir weiter Musik machen und laden dazu herzlich ein! Wer ein Instrument spielt oder auch lange nicht mehr gespielt hat, aber immer mal wieder anfangen wollte zu spielen, Noten lesen kann und Spaß am Musizieren hat, kann mitmachen!

Weitere Informationen

An dieser Stelle bieten wir Ihnen Auszüge aus unserem Förderungsantrag 2018-2021, in dem wir u.a. auch die Projekte der vergangenen vier Jahre darstellen. Die für 2018-2021 geplanten Projekte sind in dieser veröffentlichten Version nicht enthalten. Über die kommenden Projekte informieren wir jeweils zeitnah.