Das Festival der Erzählkunst

Liebe Zuhörerinnen, liebe Zuhörer,

unglaublich, doch wahr – wir feierten unser 20-jähriges Jubiläum und staunten wie die Zeit vergeht. Wir sind jung geblieben und, wie wir meinen, immer wieder wandlungsfähig. Doch eines bleibt immer gleich: wir wollen Euch mit Worten erreichen, der Fantasie Flügel verleihen, Bilder in die Köpfe unserer Zuhörer zaubern, Gefühle wecken und das Erzählen auf unterschiedlichste Art und Weise lebendig halten. 

Als Wanderer zwischen Realität und Anderswelt sind wir zum Jubiläumsjahr leicht aus der Zeit gefallen. Zum Auftakt am 30. September kam Rafik Schami mit seiner unvergleichlich orientalischen Erzählkunst, weiter ging es dann vom 27. Oktober bis 5. November mit einem gewohnt bunten und vielseitigen Festivalprogramm.

Reisen Sie auch in den kommenden Jahren mit uns zwischen Erlebnis und Erfahrung, zwischen Wahrheit und Fantasie, zwischen Kunst und Genuss. 

Pastor Bertram Sauppe, Jana Raile, Reinhard Krüger, 
Anette Merz, Anne-France Munoz und Katharina Ortmann 
Das Festivalteam

Hier gibt es weitere Informationen zum Festival der Erzählkunst

Stargast zum Jubiläumsjahr 2017 war der bekannte syrische Autor und Erzähler Rafik Schami, der seit vier Jahrzehnten durch seine Bücher und Erzählungen als Mittler zwischen Europa und der arabischen Welt fungiert.

Mehr zu Rafik Schami im Festival der Erzählkunst

 

Weiter ging es, zwischen Kunst, Kultur und Genuss vom 27. Oktober bis 5. November. Vielfältig waren die unterschiedlichen Veranstaltungen: schmackhafte Geschichten bot das HÖR MA(h)L am 28. Oktober, die Ausstellung Uniformen zu Crazy Quilts von Alma Fokken suchte mit Geschichten und erzählten Erlebnissen am 31. Oktober nach inneren Frieden und das Musikmärchen am 5. November ludt die ganze Familie zum Lachen und Mitmachen ein. Zur Erzählnacht am 4. November um 19.30 Uhr zeigten die vier Erzähler/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz pointiert und ausdrucksstark, dass Frieden nicht von selbst kommt, innere Ruhe seine Zeit braucht und das Glück erkannt werden will. Die Gruppe "Stompany" aus Hannover groovt ganz eigene Geschichten und verband Elemente von Stomp, brasilianischen Rhythmen, Tanz und Theater zu einem lebendigen Ganzen.  

Ein Novum im Jahr 2017 war der Fachtag „Heilsames Erzählen“ am 3. November für pädagogische, pflegende und heilende Berufe, sowie die Ausstellung Uniformen zu Crazy Quilts: zwei Quilts und intensive Texte mit Fragen zu Krieg, Konflikt, Frieden, Wahrheit, Feind, Feindbild, Einfalt und Vielfalt.

Neben den öffentlichen Veranstaltungen in der Markuskirche reisten die Festivalerzähler in Schulen und Kindergärten und präsentierten dort ihre Kunst, um Worten Flügel zu verleihen, die Lust an Sprache wieder zu erwecken und abenteuerliche Geschichten im Spiegel der eigenen und fremden Kultur zum Klingen zu bringen.

Möglich wird das Festival durch zahlreiche Förderer wie VGH Stiftung, ev.-lutherischer Stadtkirchenverband, Citykirche, Kulturbüro der Stadt, ev. Jugend und Stiftung Edelhof-Ricklingen.

Ein vielfältiges Programm, das Lust auf Geschichten macht, das aktive Zuhören schult und die Fantasie entfacht. Karten gab es in der Buchhandlung Bücherwurm, Kollenrodtstr. 55, weitere Infos unter Tel. 66 59 38. Allen, die uns unterstützt haben, sei herzlich gedankt!

Man muss die Phantasie mit wenig anregen,
damit sie viel daraus macht.

Hellmuth Karasek

Termine des Festivals der Erzählkunst

Es gibt keine Termine.

termine-e.de