(c) Feinkunst e.V.

Hannes Malte Mahler 2018

Hannes Malte Mahler 2018

Die Vernissage fand im Rahmen des Kulturfests BRIMBORIUM II am 10. Juni 2018 statt.

Die Markuskirche Hannover, eine der vier signifikanten Kulturkirchen der Evangelischen Landeskirche Hannovers, widmete dem 2016 verstorbenen Künstler und Designer Hannes Malte Mahler eine erste große Werkschau. Diese wurde am 10. Juni 2018 um 12.00 Uhr im Rahmen des Kultur- und Gemeindefests BRIMBORIUM eröffnet.

Hannes Malte Mahler (1968-2016) war ein sensibler Beobachter, der in seinen Werken innere Befindlichkeiten, alltägliche Lebenssituationen und Momente des Zeitgeists auf humorvoll-nachdenkliche Weise miteinander verschränkte. In seiner vielfältigen bildnerischen Praxis nutzte er die verschiedensten Medien, um eine oberflächliche Wahrnehmung von „Normalität“ auf die dahinter liegenden Untiefen und Brüche auszuloten und die Phantasie des Betrachters zu Assoziationen und Gegenbildern anzuregen. Ab 2014 bis zu seinem tragischen Unfalltod 2016 hat Mahler das grafische Erscheinungsbild der Kulturkirche durch seine Arbeit wesentlich geprägt. Die Ausstellung zeigt nicht nur seine Plakatentwürfe für die Kulturkirche, sondern ausgewählte Arbeiten (Ölgemälde, fotobasierte Arbeiten inkl. digitaler Loops, Papierarbeiten, Leuchtkästen) aus dem großen Nachlass-Fundus, den Feinkunst e.V. (Vorsitz: Oliver Rohde) verwaltet.

Der 10. Juni 2018 wurde zu einem "Tag für Hannes Malte Mahler“: Der Künstler wäre an diesem Tag 50 Jahre alt geworden. Feinkunst e.V. hat diesen 50. Geburtstag von Mahler an demselben Tag ab 14.00 Uhr in seinen Räumen in der Roscherstr. 5, 30161 Hannover, gebührend und ausführlich gefeiert. Zuvor konnten am Werk Mahlers interessierte Besucher/innen in der Markuskirche der Eröffnung der Ausstellung in der Markuskirche beiwohnen.

In der Markuskirche hatte sich schon im Festgottesdienst Stefan Becker, Vorsitzender der Freunde des Sprengel Museums, in seiner Predigt zu Leben und Werk Mahlers gesprochen Ab 12.00 Uhr folgte dann die Ausstellungseröffnung, in der Oliver Rohde als Vorsitzender von Feinkunst e.V. ein Grußwort hielt, bevor der Künstler Degenhard Andrulat und Prof. Dr. Peter Rautmann vom Kuratorium der Kulturkirche Markuskirche einen öffentlichen Dialog über den Künstler Mahler hielten. Musikalisch wurde die Vernissage durch die Pianistin Schaghajegh Nosrati begleitet, auch der Pianist und Freund Mahlers Igor Levit war zur Vernissage angereist. Im Anschluss begann das große Kultur- und Gemeindefest BRIMBORIUM mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm auf dem Vorplatz der Kirche.