Eigentlich wollte ich immer nur Kunst machen ...

Nachricht MARKUSKIRCHE, 05. Juni 2022

Einladung zur öffentlichen Bachelorausstellung von Justus Schulze

5. Juni 2022 ab 18 Uhr Markuskirche Hannover/List Eintritt frei

Scheitern ist der Reiseführer meines Lebens. Die Kunst ist die Destination. Wie oft hatte ich das Gefühl, nicht genug zu sein, die Anforderungen nicht zu erfüllen, die andere oder ich an mich gestellt haben. Wie oft bin ich daran zerbrochen. Wie oft waren diese Momente der Ursprung von etwas Wunderbarem. In emotionalen Tälern bricht die Kreativität aus mir heraus, sei es aus Überschwang oder aus Hoffnungslosigkeit. Aus Selbstüberhöhung oder Selbstzerstörung. Leben am Limit, alles geben. Die Lebensaufgabe führt zur Lebensaufgabe.

Erst Musik, dann Kochen, erst spät habe ich angefangen zu malen, zu zeichnen, zu sprühen. Nie habe ich geglaubt, so etwas „beruflich“ zu machen. „Davon kann doch keiner leben“. Ob ich finanziell „davon“ leben kann? Fraglich. Ob ich ohne Kunst leben kann? Niemals.“ In den vergangenen Monaten habe ich mich künstlerisch mit meinem tiefsten Inneren befasst. Mit meinen Krisen, Abgründen, psychischen Erkrankungen, allem was mich immer wieder hat scheitern lassen. Ich selber war mein Material auf einer Reise, die mich in die tiefsten Tiefen aber auch höchsten Höhen geführt hat. Ich bin zerbrochen und gewachsen, habe geweint vor Trauer und vor Glück. Die Ergebnisse dieser Arbeit vereinen sich nun in dieser Ausstellung. Malerisch habe ich alles was mich beschäftigt auf einer knapp 100 Meter langen Papierrolle festgehalten. Diese Rolle ist ein Zeitstrahl meines Schaffens in dieser Zeit. Sie spiegelt direkt und ungefiltert meine Gefühle wieder. Verbunden wird alles mit meiner Liebe zur Musik. Genauso wie ich durch Malen meine Gefühle ausdrücke, drücke ich sie in meiner Musik aus. Im Laufe der Jahre sind einige Klavierkompositionen entstanden, die ich in dieser Ausstellung erstmals der Öffentlichkeit zeige. Durch die Symbiose von Malerei und Musik entsteht die Quintessenz meines Seins. Ich freue mich über jeden, der Lust hat, mich auf dieser Reise zu begleiten und ein Teil von ihr zu sein.