Gottesdienst am 6. Januar 2019

Nachricht Markuskirche, 06. Januar 2019

Zeit für Freiäume 2019

Festgottesdienst mit Landessuperintendentin Dr. Bahr, Superintendentin Wallrath-Peter und Landesbischof Meister

„Zeit für Freiräume 2019“ – unter diesem Motto suchen Gemeinden, Kirchenkreise und Einrichtungen in der Landeskirche Hannovers in diesem Jahr nach Möglichkeiten Alltagsroutinen zu durchbrechen und sich aufs Wesentliche zu besinnen. Damit soll an die biblische Tradition des Sabbats erinnert werden. Gemeinsam mit Landesbischof Ralf Meister lädt Landessuperintendentin Dr. Petra Bahr zum Auftakt-Gottesdienst der Initiative am Epiphanias-Tag, 6. Januar 2019, in die Markuskirche (Oskar-Winter-Straße 7) in Hannover ein. „Bei all unseren Alltagsaktivitäten tun uns bewusste Unterbrechungen gut, um inne zu halten. Sich Klarheit verschaffen über das, was man tut und wie, kann befreiend sein. Wer überdenkt, woraus man Kraft schöpft und auch was einem Kraft raubt, gewinnt für sich einen Freiraum. Das schärft unseren Blick für das Wesentliche“, sagt Petra Bahr, Regionalbischöfin für den Sprengel Hannover.


Der Gottesdienst am kommenden Sonntag soll darauf einstimmen und selbst ein Freiraum sein. Landesbischof Meister und Landessuperintendentin Bahr halten gemeinsam die Predigt zum biblischen Sabbat-Gebot, das einen wöchentlichen Ruhetag als heilsame Unterbrechung festhält. Neben Kantor Martin Dietterle (Orgel) sorgen Jazz-Posaunist Jörn Marcussen-Wulf und Clara Däubler am Kontrabass für einen außergewöhnlichen Klangraum zwischen Tradition und Improvisation. Superintendentin Bärbel Wallrath-Peter führt liturgisch durch den Gottesdienst. Dr. Karoline Läger-Reinbold, Projektleiterin von „Zeit für Freiräume 2019“ arrangiert mit Studierenden einen Psalm als Wort- & Klangcollage.
„Ich glaube, dass mehr Zeit und Raum uns, unseren Gemeinden und unserer Kirche gut tun werden. Lassen Sie uns das Jahr 2019 nutzen, um uns auf Wesentliches zu besinnen. Das ist für mich eine geistliche Herausforderung. In diesem Jahr schauen wir aufmerksam und kritisch auf unser Tun als evangelische Kirche.“, fasst Landesbischof Meiser den Grundgedanken der „Zeit für Freiräume“ zusammen.