Al Ereligio – Musikalischer Reisebericht

Nachricht Apostelkirche, 24. März 2018

Am 24. März, 20.00 Uhr wird in der Apostelkirche "Al Ereligio" aufgeführt, der musikalische Reisebericht einer Studienreise durch Israel und Palästina. Komponist dieses Werkes ist Cornelius Rauch.

Al Ereligio: Der Name ist ein Neologismus aus Elementen der arabischen, hebräischen und lateinischen Sprache und spielt mit der Idee vom “gelobten Land”. Al ist der bestimmte Artikel des Arabischen, und Ereligio setzt sich aus dem hebräischen Wort für Land 'Eretz und dem lateinischen Wort religio, heiliges Versprechen, zusammen.

Der Komponist begreift "Al Ereligio" als Einladung zum Nachdenken über und zur emotionalen Auseinandersetzung mit interkulturellen und interreligiösen Fragen. Es ging ihm darum, über eine Zeit zu berichten,
die seinen Blick auf Religion, Kunst und Politik nachhaltig geprägt hat, und die Diversität, Schönheit und Schrecken dieser Region für den Hörer erfahrbar zu machen.

Solo Gesang: Maika Küster, Amelie Olbrich, Lena Steffan
Flöte: Lukas Backs
Klarinette/Bassklarinette: Sarah Herzog
Klavier: Cornelius Rauch
Bass: Maik Nürnberger
Schlagzeug/Percussion: Axel Meyer
Live-Elektronik Jan Erichson

Vokal Ensemble

Sopran: Lore Bellmann, Lena Steffan
Alt: Maika Küster, Amelie Olbrich
Tenor: Dennis Kuhfeld, Torben Mahns
Bass: Lars Hammer, Johannes Meißner

 

Sie sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten